Hochzeitstanz

Alles Wissenswerte zum Thema Eröffnungstanz

Was hat Priorität? Erst das Lied, oder erst der Tanz, oder doch alles um das Hochzeitskleid planen!?

Eine gute Beratung und dann die entsprechende Vorbereitung ersparen Euch viel Stress und Druck. Natürlich muss es nicht immer der Eröffnungswalzer sein. Die Auswahl ist groß. So groß, dass sie überfordern kann.

Sucht Euch Tänze und Musiktitel aus, die Euren Fähigkeiten entsprechen, sofern Ihr diese bereits kennt. Oft hört man, …da kann man nicht drauf tanzen…, oder …ich bekomme das sowieso nicht hin…

Versuch macht klug. Je eher, desto besser, und: In der Kürze liegt die Würze. Euer Tanz sollte keine 3 Minuten überschreiten. Das hält auch die Aufregung im Zaum.

Zeit ist ein wichtiger Faktor, auch für Tanzmuffel. Ist diese vorhanden, gibt es folgende Möglichkeiten: Ein Hochzeits-oder Crashkurs oder bei tanzerfahrenen Paaren ein Auffrischungskurs in einer Tanzschule. Privatstunden sind ebenfalls möglich, auch online. Hier kann der Profi auf Eure ganz eigenen Bedürfnisse eingehen. Seid Ihr Schnelllerner, wollt Ihr Euch nur „retten“, soll es eine besondere Choreografie auf ein Musikstück sein, oder der klassische Walzer. Hat die Braut ein besonderes Kleid an, welche Schuhe werden getragen, welcher Bodenbelag ist vorhanden, wo sitzen die Gäste, wie viel Platz hat die Tanzfläche, sollen die Gäste einbezogen werden, gibt es eine Bühne……..

TanzlehrerInnen sind Profis und können schnell helfen, wenn alle die genannten Infos vorliegen.

Auf jeden Fall soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Habt Freude beim Tanzen, denn Ihr entscheidet Euch sicherlich auch für einen Musiktitel, der eine Rolle in Eurem Leben spielt oder spielte. Lasst Euch nicht vom Hochzeitstanz stressen, er ist ein Puzzlestein über den gesamten Abend, wenn auch ein sehr wichtiger. Nicht immer kommt es auf komplizierte Figuren an. Eure Gäste werden dahinschmelzen, wenn Ihr gemeinsam tanzt. Dieses Bild sollte einmalig sein in Eurem Leben und dessen sind sich Eure Gäste sehr wohl bewusst. Der Hochzeitstanz bietet Raum für wundervolle Hochzeitsfotos und schafft einen tollen Übergang vom offiziellen Teil der Hochzeit zum Showprogramm, den geplanten Spielen oder der ausgelassenen Hochzeitsparty. Das ist natürlich nur  ein Vorschlag. Wann Ihr Euren Hochzeitstanz an diesem Tag einplant, bleibt natürlich Euch überlassen. Er sollte aber ein klarer Übergang vom offiziellen Teil zur Party sein.

Was auch immer Ihr vorhabt, Euer Hochzeitstanz schafft einen ganz besonderen Glanzpunkt.

Und wer kann Euch dabei helfen? WIR!

Seid Ihr bei Eurer Musik noch nicht festgelegt, werdet Ihr auf unserer Website schnell fündig. Unsere Seite manövriert Euch professionell und schnell durch den „Dschungel“ der Musik und hilft Euch bei der richtigen Auswahl.       

In unseren Lehrvideos bekomm Ihr nicht nur die passenden Schritte gezeigt, sondern auch, wie Ihr in perfekter Form und als Einheit die Tanzfläche betretet und wieder verlasst. Damit schaffen wir Euch Sicherheit, die Euch Selbstbewusstsein gibt. Ihr strahlt Zusammengehörigkeit aus. Auch die Haltung im Paar zueinander sprechen wir genau an, damit Ihr im Hochzeitskleid und Anzug eine tolle Figur macht. Lasst Euch Zeit, um die Tanzfläche zu betreten, dieser Moment  gehört Euch. Nehmt die Musik wahr, hört den Takt und nehmt Eure Tanzhaltung ein. Und schon seid Ihr das beste Fotomotiv. Unsere Videos helfen Euch in allen tänzerischen Belangen und zeigen Euch je nach Niveaustufe tolle, wirksame und effektvolle, aber nicht schwere, Figuren. Beschäftigt Euch damit, um Sicherheit zu haben, die Ihr dann auch tänzerisch und in Eurer Haltung ausstrahlen werdet. Fehler werdet Ihr vielleicht nicht vermeiden können, denn die Aufregung ist natürlich da. Macht Euch darum keine Gedanken. Diese werden nicht auffallen und die genauen Schritte kennt niemand außer Ihr selber. Bleibt ruhig und startet einfach neu, als sich stolpernd durch zu retten.  Lächelt und nehmt es Euch nicht übel. Schmunzelt darüber. In der Aufregung kann schon einmal der falsche Fuß beginnen. Fühlt euch entspannt und glücklich. Ja wir wissen, dass ist leicht gesagt. Übung macht den Meister oder die Meisterin. Lächelt, schaut Euch an und genießt diesen Moment. Er gehört nur Euch, und zufällig sind auch Gäste da.

Wir empfahlen schon weiter oben, den Brauttanz nicht länger als 3 Minuten zu tanzen. Braucht Ihr einen Musikschnitt? Soll der Titel ausgeblendet werden. Ist er nicht zu lang oder zu kurz? Oder holt nach Eurer „Pflichtrunde“ für die restliche Zeit des Titels jeder ein Elternteil der Braut oder des Bräutigams oder der Gäste auf die Fläche. Besprecht das vorher mit den Auserwählten, damit keine peinliche Situation entsteht und alle darauf vorbereitet sind. Ist der Titel beendet und ein neuer Song startet, können Ihr und Eure Eltern die nächsten Gäste auf die Fläche holen. Damit schafft Ihr einen tollen Übergang zur anschließenden Feier und habt sofort eine gefüllte Tanzfläche, die Ihr danach auf keinen Fall durch eine Rede oder Spiele, Fotos oder ein Showprogramm unterbrechen solltet. Lasst Euren Gästen Zeit, sich tänzerisch zu verausgaben. Viele Gäste trauen sich allein nicht auf die Tanzfläche. Mit unserem Tipp habt Ihr somit einen tollen Übergang geschaffen und die Party läuft.      

Euer Tanz sollte mit einer wunderschönen Pose enden, die Euch als Ehepaar und Tanzpaar toll in Szene setzt. Auch dazu bekommt Ihr Anregungen in unseren Videotutorials. Dort erfahrt Ihr auch den genauen Ablauf des Tanzes.

Hier noch einmal in Stichpunkten die Facts:

Aufgang auf die Tanzfläche

Vorbereitung der Tanzhaltung mit Musik

Der eigentliche Hochzeitstanz

Schlusspose

Abgang oder Gäste auf die Fläche holen

Da es Millionen von Musiktiteln gibt, aber nicht jeder geeignet ist, ein Hochzeitssong zu sein, überlegt vorher, ob Ihr den von Euch gewählten Song mit einem emotionalen Erlebnis in Verbindung bringt. Das kann der Kennenlerntitel sein, eine Musik aus der Familiengeschichte, einen Song, den Ihr beide gerne mitsingt oder auch eine  Musik, die Ihr mit einem besonderen Erlebnis, z.B. aus dem Urlaub, verbindet.

Tanzbar sind fast alle Titel, von Deutsch über Rock, Classic, Modern oder Schlager. 

Der Rhythmus und der Takt geben dir als Grundlage schon einige Tanzrichtungen vor. 

Es muss nicht immer der Dreivierteltakt mit einem der beiden Walzerarten sein. Überlegt, welcher Tanzstil zu Euch passt.  Es bieten sich neben langsamen oder Wiener Walzer auch  ChaChaCha, Rumba, Blues, Samba, Night Club Two Step, Foxtrott, Tango, Discofox, Jive oder auch Rock`n Roll an.

Oder soll es eine ganz besondere, auch moderne Choreografie sein, die nichts mit die genannten Paartänzen zu tun hat, gibt es natürlich auch die Richtung Disco, Hip Hop, Jazz oder andere moderne Tanzrichtungen.

Behaltet dabei immer im Hinterkopf, welche Kleidung Ihr tragt und ob Eure Wünsche damit harmonieren.

Wir sind bereit, um Euch schnell und effektiv ans Ziel zu führen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.